CFD als Geldanlage – sinnvoll oder zu risikoreich?

CFD-Trader

Bild: CFDs können für einige Anleger eine interessante Alternative darstellen, Quelle: wsf-s – 466630370 / Shutterstock.com

Der Handel mit Differenzkontrakten (CFD = Contract for difference) ist in Deutschland mittlerweile sehr beliebt. Laut einer Statistik des CFD-Verbandes wurden alleine im ersten Quartal 2016 21 Millionen Transaktionen mit einem Volumen von insgesamt ca. 504 Milliarden Euro durchgeführt. Trotz der wachsenden Beliebtheit werden CFDs nach wie vor als äußerst riskante Geldanlage angesehen. Aus diesem Grund sollen nun die Risiken genauer aufgezeigt und zudem Möglichkeiten des Risikomanagements präsentiert werden. Weiterlesen

CFDs bei Plus 500

Leider liest und hört man immer wieder Schlechtes, wenn es um den Forex Handel geht. Wahrscheinlich der Unverständnis oder der Neid darüber, dass man mit dem Handel von Währungen wirklich Geld verdienen kann – und das nicht gerade wenig. Fakt ist doch, dass die Broker am Markt alle durch entsprechende Behörden reguliert werden. Genauso ist dies auch der Fall beim Anbieter Plus 500. Somit kann ich euch aus meinen persönlichen Erfahrungen versichern, dass Trading bei Plus 500 absolut seriös und sicher ist. Der Anbieter wird durch die US-Finanzmarktaufsicht kontrolliert und ich habe schon erfolgreiche Transaktion auf mein Konto ausgezahlt bekommen. Somit kann ich euch den Anbieter durch die Benutzerfreundlichkeit und Support sehr ans Herz legen.

Christian Vogler
Sportplatzstr. 13
95176 Konradsreuth

Vergleich von CFD Brokern

Unter der Adresse http://xspread.net/ gibt es einen Vergleich von CFD Brokern, der sich an Übersichtlichkeit nicht überbieten lässt. Es werden die besten CFD Broker verglichen und vorgestellt und wurden laut den Betreibern der Webseite allesamt auf Herz und Nieren getestet. Der Handel mit CFDs ist eine beliebte Methode, um Online Geld zu verdienen, aber es braucht stehts einen CFD Broker, der auch mitspielt und nicht gegen seine Klienten handelt.

Neben dem richtigem Broker braucht es vor allem Fleiß und viel Zeit – dementsprechend sollte jeder, der sich mit CFD Trading beschäftigt, auch viel zu diesem Thema lesen und viele Nachrichten zu diesem Thema durchgehen. Nur wer sich auch wirklich auskennt, wird dauerhaft an der Börse verdienen!

CFD – Eine perfekte Kapitalanlage

Immer wieder ist das Thema CFD´s ein Thema bei Anlegern, doch viele können sich unter diesem Begriff immer noch nichts vorstellen. Da tut Aufklärung Not. CFD´s sind Finanzprodukte, bei denen auf die Entwicklung eines Basiswertes spekuliert wird, mitnichten auf den Basiswert selbst. So erklärt sich auch der ausgeschriebene Name „Contract for Difference“, was in deutscher Sprache Differenzkontrakt heißt.
Ende der 80er-Jahre wurden CFD´s erstmals in Großbritannien eingeführt. Der Hauptgrund dafür war die bis dato in England gültige Stempelsteuer, welche für alle Transaktionen an der Londoner Börse berechnet wurde. Mit den neuartigen CFD´s konnte diese Steuer umgangen werden, da man CFD´s auch außerhalb der  Börse handeln konnte. Besonders bei großen Handelssummen fiel dies mitunter sehr stark ins Gewicht, es ging manchmal um viele Tausend Britische Pfund.
Man zählt Differenzkontrakte zur umfangreichen Gruppe der Derivate, sie sind daher auch mit  Optionsscheinen verwandt. Insbesondere für Einsteiger sind sie jedoch viel besser zu verstehen und bilden somit ein ideales Kapitalanlageprodukt für Menschen, die noch über wenig Erfahrung hinsichtlich der verschiedenen Anlagen verfügen. Allerdings gilt dies heute nur mit erheblichen Einschränkungen. Wer mit dem Handel von CFD´s erfolgreich sein will,  sollte insbesondere über einen genügend großen finanziellen Hintergrund verfügen, da hier durchaus große Schwankungen auftreten.
Inzwischen macht der populäre Handel mit CFD´s an der Londoner Börse ca. ein Viertel des täglichen Handelsvolumens aus. Daran sieht man, dass CFD´s eine extreme Beliebtheit aufweisen. Das ist mittlerweile auch in Deutschland so, jedoch in einem etwas kleineren Rahmen. In steuerlicher Hinsicht sind CFD´s mit anderen Anlageprodukten vergleichbar, auch für sie gilt die  2009 in Deutschland eingeführte Abgeltungssteuer mit dem Steuersatz von pauschal 25 Prozent.

Veröffentlicht unter Finanzen | Verschlagwortet mit